Marken unseres Vertrauens:
Wir sind zertifiziert und qualifiziert.
Mitglied im Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V.
Copyright © 2018 Feuerschutz Hornung GmbH Alle Rechte vorbehalten.
Konzeption, Webdesign und Umsetzung: Kloz Werbung

Brandschutz-Unterweisung mit

praktischer Löschübung

Im Brandfall wissen, was zu tun ist

Arbeitnehmer müssen in puncto Brandschutz geschult werden. Das Arbeitsschutzgesetz schreibt hierzu eine theoretische Unterweisung und eine praktische Löschübung vor. Gemäß Arbeitsschutzgesetz § 12 über die Arbeitsstättenverordnung und den BG-Vorschriften sind die Beschäftigten einer Arbeitsstätte regelmäßig zu unterweisen. Laut BGV A 1 „Grundsätze der Prävention“ § 4 mindestens einmal jährlich. Der Unternehmer ist entsprechend § 22 (2) gefordert, eine ausreichende Anzahl von Versicherten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen.  
Termine für eine Brandschutzunterweisung… …erhalten Sie gerne auf Anfrage unter Telefon: 07940 2115
Fotos ansehen

Fotos von der Brandschutz-Unterweisung

Macht Spaß, ist interessant kann Leben retten: Lernen Sie den effektiven Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen!

Brandschutzhelfer-Lehrgang

Arbeitgeber in der Pflicht

Der Arbeitgeber hat eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten  durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Ziel der Ausbildung sind der sichere Umgang mit und der Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung und zur Sicherstellung des selbstständigen Verlassens (Flucht) der Beschäftigten. Arbeitsschutzgesetz §10 Abs. 2 Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen Unfallverhütungsvorschrift, "Grundsätze der Prävention", BGV/GUV-V A1 §22 Abs. 2 Notfallmaßnahmen, Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR), ASR 2.2, Maßnahmen gegen Brände, Abschnitt 6.2, Brandschutzhelfer.
Inhalt Theorie 2 Einheiten á ca. 40 Minuten Grundzüge des Brandschutzes, Betriebliche Brandschutzorganisation, Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, Gefahren durch Brände, Verhalten im Brandfall Inhalt Praxis Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen Feuerlöscheinrichtungen, Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung, betriebsspezifische Besonderheiten, Einweisen (vertraut machen) in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich   Rahmen Durchführung der Veranstaltung durch qualifiziertes Personal, inkl. Fire Trainer, Verbrauchsmaterial, Feuerlöscher, Brennstoffe, Teilnehmer-Zertifikate, Reisekosten Termine Unsere üblichen Zeiten für den Lehrgang sind Werktags 8.00-16.00Uhr, andere Tage oder Zeiten nach Absprache mit eventuellen Zuschlägen.
Marken unseres Vertrauens:
Wir sind zertifiziert und qualifiziert.
Mitglied im Bundesverband Brand- schutz-Fachbetriebe e.V.
Copyright © 2018 Feuerschutz Hornung GmbH Alle Rechte vorbehalten.
Konzeption, Webdesign und Umsetzung:  Kloz Werbung

Brandschutz-

Unterweisung mit

praktischer

Löschübung

Im Brandfall wissen, was

zu tun ist

Arbeitnehmer müssen in puncto Brandschutz geschult werden. Das Arbeitsschutzgesetz schreibt hierzu eine theoretische Unterweisung und eine praktische Löschübung vor. Gemäß Arbeitsschutzgesetz § 12 über die Arbeitsstättenverordnung und den BG-Vorschriften sind die Beschäftigten einer Arbeitsstätte regelmäßig zu unterweisen. Laut BGV A 1 „Grundsätze der Prävention“ § 4 mindestens einmal jährlich. Der Unternehmer ist entsprechend § 22 (2) gefordert, eine ausreichende Anzahl von Versicherten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen.  
Termine für eine Brandschutzunterweisung… …erhalten Sie gerne auf Anfrage unter Telefon: 07940 2115
Fotos ansehen

Fotos von der Brandschutz-

Unterweisung

Macht Spaß, ist interessant kann Leben retten: Lernen Sie den effektiven Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen!

Brandschutzhelfer-Lehrgang

Arbeitgeber in der Pflicht

Der Arbeitgeber hat eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Ziel der Ausbildung sind der sichere Umgang mit und der Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung und zur Sicherstellung des selbstständigen Verlassens (Flucht) der Beschäftigten. Arbeitsschutzgesetz §10 Abs. 2 Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen Unfallverhütungsvorschrift, "Grundsätze der Prävention", BGV/GUV-V A1 §22 Abs. 2 Notfallmaßnahmen, Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR), ASR 2.2, Maßnahmen gegen Brände, Abschnitt 6.2, Brandschutzhelfer.
Inhalt Theorie 2 Einheiten á ca. 40 Minuten Grundzüge des Brandschutzes, Betriebliche Brandschutzorganisation, Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, Gefahren durch Brände, Verhalten im Brandfall Inhalt Praxis Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen Feuerlöscheinrichtungen, Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung, betriebsspezifische Besonderheiten, Einweisen (vertraut machen) in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich   Rahmen Durchführung der Veranstaltung durch qualifiziertes Personal, inkl. Fire Trainer, Verbrauchsmaterial, Feuerlöscher, Brennstoffe, Teilnehmer-Zertifikate, Reisekosten Termine Unsere üblichen Zeiten für den Lehrgang sind Werktags 8.00-16.00Uhr, andere Tage oder Zeiten nach Absprache mit eventuellen Zuschlägen.
Wir sind zertifiziert und qualifiziert.
Copyright © 2018 Feuerschutz Hornung GmbH Alle Rechte vorbehalten.
Konzeption, Webdesign und Umsetzung:  Kloz Werbung

Brandschutz-

Unterweisung mit

praktischer

Löschübung

Im Brandfall wissen, was zu

tun ist

Arbeitnehmer müssen in puncto Brandschutz geschult werden. Das Arbeitsschutzgesetz schreibt hierzu eine theoretische Unterweisung und eine praktische Löschübung vor. Gemäß Arbeitsschutzgesetz § 12 über die Arbeitsstättenverordnung und den BG-Vorschriften sind die Beschäftigten einer Arbeitsstätte regelmäßig zu unterweisen. Laut BGV A 1 „Grundsätze der Prävention“ § 4 mindestens einmal jährlich. Der Unternehmer ist entsprechend § 22 (2) gefordert, eine ausreichende Anzahl von Versicherten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen.  
Termine für eine Brandschutzunterweisung… …erhalten Sie gerne auf Anfrage unter Telefon: 07940 2115

Brandschutzhelfer-

Lehrgang

Arbeitgeber in der Pflicht

Der Arbeitgeber hat eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Ziel der Ausbildung sind der sichere Umgang mit und der Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung und zur Sicherstellung des selbstständigen Verlassens (Flucht) der Beschäftigten. Arbeitsschutzgesetz §10 Abs. 2 Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen Unfallverhütungsvorschrift, "Grundsätze der Prävention", BGV/GUV- V A1 §22 Abs. 2 Notfallmaßnahmen, Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR), ASR 2.2, Maßnahmen gegen Brände, Abschnitt 6.2, Brandschutzhelfer.
Inhalt Theorie 2 Einheiten á ca. 40 Minuten Grundzüge des Brandschutzes, Betriebliche Brandschutzorganisation, Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen, Gefahren durch Brände, Verhalten im Brandfall Inhalt Praxis Handhabung und Funktion, Auslösemechanismen Feuerlöscheinrichtungen, Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung, betriebsspezifische Besonderheiten, Einweisen (vertraut machen) in den betrieblichen Zuständigkeitsbereich   Rahmen Durchführung der Veranstaltung durch qualifiziertes Personal, inkl. Fire Trainer, Verbrauchsmaterial, Feuerlöscher, Brennstoffe, Teilnehmer-Zertifikate, Reisekosten Termine Unsere üblichen Zeiten für den Lehrgang sind Werktags 8.00-16.00Uhr, andere Tage oder Zeiten nach Absprache mit eventuellen Zuschlägen.
Home
Menü
Tel. 07940 2115